TÜRKÇE DEUTSCH
PROJEKTEHALLAC MEDIENVON UNSPRESSEANKÜNDIGUNGENIMPRESSUMKONTAKT

Deniz Yücel (li.) und Meşale Tolu (re.).

Karl-Renner-Solidaritätspreis an Deniz Yücel und Meşale Tolu!

Die Jury des heurigen Dr. Karl Rennerpreises unter dem Vorsitz von ÖJC-Präsident Fred Turnheim hat einstimmig entschieden die beiden in der Türkei unrechtmäßig inhaftierten Journalisten Deniz Yücel und Mesale Tolu und gemeinsam mit ihnen allen in der Türkei in Gefängnissen eingesperrten Journalistinnen und Journalisten den heuer erstmals vergebenen “Dr. Karl Renner Solidaritätspreis für Publizistik“ zu zuerkennen.

Wien - Die Jury des heurigen Dr. Karl Rennerpreises unter dem Vorsitz von ÖJC-Präsident Fred Turnheim hat einstimmig entschieden die beiden in der Türkei unrechtmäßig inhaftierten Journalisten Deniz Yücel und Meşale Tolu und gemeinsam mit ihnen allen in der Türkei in Gefängnissen eingesperrten Journalistinnen und Journalisten den heuer erstmals vergebenen “Dr. Karl Renner Solidaritätspreis für Publizistik“ zu zuerkennen.

Damit wird auch gegenüber dem türkischen Regime deutlich gemacht, dass Menschenrechte unteilbar sind. “Wir sind solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen, die vom Regime Erdogan nur deshalb hinter Kerkermauern verschwinden, weil sie kritische Journalisten sind. Journalismus ist keine Straftat“, zeigt sich der Präsident des Österreichischen Journalisten Club (ÖJC), Prof. Fred Turnheim überzeugt.
 
Der Preis für das Lebenswerk geht heuer an Rainer Rosenberg. Rosenberg wurde 1953 in St. Pölten geboren und ist derzeit Ressortleiter Gesellschaft bei Ö1. Der langjährige ORF-Journalist begann seine Karriere 1972 bei der Zeitschrift “anstoss&ARGUMENTE“ und ist seit 1974 im ORF. Der erfahrene und mehrfach ausgezeichnete Radiojournalist arbeitete und leitete viele hervorragende Sendungsformate im ORF-Radio. Er ist auch als Universitätslektor am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien tätig.
 
Die Jury: Prof. Fred Turnheim (Vorsitzender), Dr. Susanne Ayoub, Mag. Hans Bürger, Prof. Oswald M. Klotz, Mag. Helmut Kletzander und Mag. Markus Schauta hat folgende Kolleginnen und Kollegen für den heurigen Rennerpreis nominiert:
 
in der Kategorie Print:
Mareike Boysen, BALLESTERER
Nina Strasser, NEWS  
 
in der Kategorie Radio:
Judith Brandner, HÖRBILDER, Ö1
Mag. Christine Scheucher, DIAGONAL, Ö1
Gerlinde Wallner, PASSIONSWEGE, RADIO KLASSIK STEPHANSDOM
 
in der Kategorie Fernsehen:
Nina Horowitz, “AM SCHAUPLATZ“, ORF
Mag. Magdalena Punz, PULS4
Mag. Jörg Winter, Korrespondent, ORF
 
in der Kategorie online:
ORF-TELETEXT, Projekt & Redaktion
Projektgruppe "Auf einen Joint mit Joe Kreissl", FH DER WKW, STUDIENGANG “NEUE MEDIEN“ (2017)
Yvonne Widler, KURIER
 
Die Bekanntgabe der Preisträgerinnen und die Übergabe des heurigen “Dr. Karl Renner Publizistikpreises“ findet am Dienstag, 19. Dezember 2017 um 18.30 Uhr im Wiener Rathaus statt.


………………………………………………………………………
Quelle: OTS/Red., 13. November 2017


<-geriye: