TÜRKÇE DEUTSCH
PROJEKTEHALLAC MEDIENVON UNSPRESSEANKÜNDIGUNGENIMPRESSUMKONTAKT

Hüseyin Şimşek, Ona Chiara Breuss und Dieter Mutschler.

Musikalische Lesung: Wien fließt mit einem Fluss nach Istanbul!

Zwei Städte, ein Dichter! Jede Dichter leben in jede Stadt ganz anders. AFRO organisiert eine musikalische Lesung: “Wien fließt mit einem Fluss nach Istanbul!” Eine Gedichts Lesung und Musikveranstaltung, eine sehr persönliche Literatur-Performance, eine Begegnung zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen.

Hallac Medien - Afro-Asiatische Institut in Wien (AFRO) organisiert am 8. November 2013 eine musikalische Lesung: “Wien fließt mit einem Fluss nach Istanbul!” Die Veranstaltung würde in etwa so auschauen: Hüseyin Simsek wird seine Gedichte aus dem neuen Buch in türkischer Sprache lesen. Dieter Mutschler (Lesung in Deutsch, Gitarre, Percussion) und Ona Chiara Breuss (Lesung in Deutsch, Flöte) werden ihn begleiten. Hüseyin Simsek hat in seiner ersten Sprache Türkisch vier Romane, zwei Gedichtbände, zwei wissenschaftliche Bücher geschrieben. Sein erste Buch in deutsch war ein Poesie: ”Schreibend stirbt man am Besten!” Diese Buch wurde im Jahr 2009 vom Verlag Hallac veröffentlicht.

Eine Gedichts Lesung und Musikveranstaltung, eine sehr persönliche Literatur-Performance, eine Begegnung zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen. Diese kirmancisch-türkisch-deutsche Musik-Literatur-Performance bewegt sich musikalisch zwischen minimalistisch-experimenteller Sprechbegleitung, Jazz und türkischer Volks- und Popmusik. Inhaltlich wird Privates und Politisches verschränkt und auf berührende und sehr persönliche Weise vermittelt. Von ersten Kindheitserinnerungen über die Unterdrückung der kirmancischen Sprache und Kultur und die leidvollen Jahre im Gefängnis bis zum Warten auf Asyl und Neuanfang in Österreich reichen die literarisch subtil verarbeiteten Erfahrungen von Hüseyin Simsek.

Die Gruppe erzählt seine Veranstaltung so: “Mit unseren Themen wollen wir Barrieren überwinden - Brücken bauen mit Musik und Sprache zwischen den Kulturen, um unseren Sehnsüchten gemeinsam auf die Spur zu kommen. Sehnsüchten, wie sich zuhause fühlen, Utopien umzusetzten. Mut zu finden zum Widerstand gegen Ungerechtigkeit und Unmenschlichkeit - sich gegenseitigen Herausforderungen zu stellen. Ja, den Dialog zwischen den Kulturen anzuregen, um ein Gefühl für das miteinander zu finden.“


…………………………………………………………………..
8. November 2013, Freitag, 19:00 Uhr
AFRO, Türkenstraße 3, 1090 Wien
İnfo: 0664 6217058



<-geriye: