TÜRKÇE DEUTSCH
PROJEKTEHALLAC MEDIENVON UNSPRESSEANKÜNDIGUNGENIMPRESSUMKONTAKT

Wie umgehen mit der Türkei?

Wie also umgehen mit der Türkei? Welche politischen Spielräume bleiben bislang ungenützt? Was können wir tun, um die Demokratiebewegung in der Türkei zu stärken? Mit Alev Cakir und Can Gülcü geht Ottakringer SPÖ diesen Fragen nach und versucht darauf linke Antworten und sozialdemokratische Perspektiven zu finden.

Wien - Die politische Lage in der Türkei hat sich dramatisch zugespitzt. Seit dem Putschversuch im Juli 2016 geht Präsident Recep Tayyip Erdogan noch rigoroser gegen politische Gegner vor. Mehr als 40.000 Personen wurden verhaftet, 100.000 Beschäftige, viele davon aus Militär und öffentlicher Dienst wurden entlassen. Am 16. April 2017 soll in einem Referendum darüber abgestimmt werden, ob in der Türkei das Präsidialsystem eingeführt werden soll. Um das durchzusetzen gehen Erdogan und die AKP auch auf Konfrontationskurs mit der EU und ihren Mitgliedsländern.

Wie also umgehen mit der Türkei? Welche politischen Spielräume bleiben bislang ungenützt? Was können wir tun, um die Demokratiebewegung in der Türkei zu stärken? Mit Alev Cakir (Politikwissenschafterin Uni Wien) und Can Gülcü (Kulturarbeiter, Karl-Franzens-Universität Graz), geht Ottakringer SPÖ diesen Fragen nach und versucht darauf linke Antworten und sozialdemokratische Perspektiven zu finden. Die Veranstaltung des Ottakringer SPÖ Bildungsausschuss wird durch SPÖ Nationalrätin Nurten Yilmaz eröffnet und durch Bezirksrätin Ilkim Erdost moderiert.

……………………………………………......................……….
6. April 2017, Donnerstag
18:30 - 21:03

Roter Bogen
Lerchenfelder Gürtel 36, 1080 Wien


<-geriye: